Pressebericht Archiv

Furioser Start

Das Spitzenspiel in der Volleyball-Oberliga zwischen den Damen des VTV Freier Grund und dem Düsseldorfer SC war eine Werbung für den Volleyball.

Die Neunkirchenerinnen begannen furios. Ihnen klappte zunächst fast alles. Düsseldorf wirkte nervös. Inklusive ihrem Trainer flatterten sie regelrecht. Mit 25:20 ging der 1. Satz an den VTV, der schon das Hinspiel in der Landeshauptstadt gewonnen hatte.

Im 2. Satz machten die heimischen Volleyballerinnen zunächst so weiter. Allerdings fanden sich die Gäste Mitte des 2. Satzes besser ins Spiel. VTV- Trainer Alfred Terkowsky nahm beim 10:12 eine Auszeit. Die Mädels aus dem Freien Grund fingen sich wieder und gingen ihrerseits mit 14:13 in Führung. Doch dann kam Sand ins Getriebe der Neunkirchenerinnen. Aus der knappen Führung wurde ein 15:21 Rückstand. Schließlich war der Satz mit 25:20 weg.

Der Knackpunkt war der hart umkämpfte 3. Satz, den die Düsseldorferinnen in der Verlängerung mit 27:25 für sich entschieden.

Im 4. Satz war dann schließlich die Luft bei den VTVlerinnen raus. Sie unterlagen 25:17 und trotz starker Leistung mit 3:1 Sätzen.

Bild: Sarah Bäumer baggert den Ball. Hinten Andrea Gerard und vorne Lara Terkowsky beobachten die Aktion.

07.03.2018 // Aut.: ROH // Publ.: MW
Hellerthaler-Zeitung