Spielbericht Archiv

VTV Volleyballerinnen gehen mit 0:3 im Spitzenspiel unter

Beim vermeintlichen Spitzenspiel gegen den bis dato punktgleichen Tabellenführer vom PTSV Aachen II kamen die VTV Damen mit einer insgesamt desolaten Leistung zu keinem Zeitpunkt für einen Satzgewinn in Frage.

Direkt von Beginn an war den Aachenerinnen anzumerken, dass für sie nur drei Punkte akzeptabel waren, eine Einstellung, die man auf Freien Grunder Seite leider vermisste.

Zwar war der erste Satz noch relativ ausgeglichen, doch bereits hier wurde deutlich, dass Aachen in allen Bereichen am vergangenen Samstag eine Klasse besser war, und so bot sich allen Beteiligten  Kopie des Hinspiels. Mit 25:21 ging der erste Durchgang an Aachen.

Im zweiten Satz lief dann auf VTV Seiten überhaupt nichts mehr zusammen. Während der Aachener Block optimal stand und die Siegerländerinnen kaum einen Ball ins gegnerische Feld bringen konnten, hatten die VTV Mädels große Schwierigkeiten in der Block-Feld-Abwehr, sodass nahezu jeder Ball, der von Aachen über das Netz oder vom Block zurück kam, im Salchendorfer Feld landete. Eine verdiente 10:25 Satzniederlage war die logische Folge. 

Zwar konnte man im dritten Satz wieder etwas besser mithalten, dennoch konnte auch hier Aachen wieder die entscheidenden Ballwechsel für sich entscheiden und sich so am Satzende zum entscheidenden 25:20 absetzen.

Nach diesem Fehlstart ins Volleyballjahr 2020 heißt es nun, die Probleme aufzuarbeiten, um im nächsten Heimspiel am kommenden Samstag um 17.30 Uhr gegen den direkten Verfolger vom SV Wachtberg mit einer anderen Einstellung ins Spiel zu gehen und endlich wieder ein Erfolgserlebnis feiern zu können.