Tischtennis

VTV Freier Grund verpflichtet Andreas Fejer-Konnert

Nachwuchsarbeit damit weiter perfektioniert

Der NRW-Ligist VTV Freier Grund überrascht die Tischtennisszene mit einer spektakulären Neuverpflichtung. Mit Andreas Fejer-Konnert holt der VTV einen „alten Bekannten“ zurück ins Siegerland.

Der gebürtige Rumäne hat bereits vor einigen Jahren die Jugendarbeit im damaligen TV Neunkirchen sowie an den Neunkirchener Schulen geprägt.

Mit Felix ter Jung, Maximilian Jud und Tom Hassel haben es gleich drei seiner ersten Schützlinge, mit denen er im Schulwettbewerb Jugend trainiert für Olympia 2009 Deutscher Meister geworden ist, bis in die NRW-Liga geschafft.

„Andreas hat zuletzt eine neue Generation von Nachwuchstalenten geschmiedet, von denen einige bei uns in der zweiten Herrenmannschaft in der Bezirksklasse agieren. Diese Arbeit kann er nun wieder aufnehmen und auch weitere Kinder an seiner großen Erfahrung teilhaben lassen.“ ist sich Max Jud als Projektverantwortlicher des VTV sicher. Der Spieler-Trainer des ehemaligen Bundesligisten TTC Hagen wird sowohl im Individual-, als auch im Mannschaftstraining der inzwischen vier Herren und drei Jugendteams des Vereins eingesetzt. Außerdem wird er als neue Nummer eins das NRW-Liga Team tatkräftig im Spielbetrieb unterstützen. „Für uns war wichtig, dass wir ein Konzept finden, bei dem alle Teams profitieren können“, freut sich Abteilungsleiter Rudi Franke über die Doppelfunktion des ehemaligen Bronzegewinners bei der Deutschen Meisterschaft (1993) und mehrfachen rumänischen Einzelmeisters. Zuletzt ging Andreas Fejer-Konnert für ISK Székelyudvarhely in der rumänischen Superliga (erste Liga) an den Start. Der 56-jährige kompensiert den Abgang von Ben Krämer und Nico Strasser, die den VTV studienbedingt in Richtung Giessen verlassen haben.