Leichtathletik

LA-Cup: VTV-Sportler gut platziert

Im Jahre 2017 wird der LA-Cup – im Bereich des Deutschen Turner-Bundes einmalig – zehn Jahre alt. Einzelne der zum Cup gehörenden Veranstaltungen sind jedoch wesentlich älter, z.B. findet das Hermann Karl-Gedächtnistreffen in Helberhausen im Jahre 2017 zum 46. Mal statt.

Die beiden Mudersbacher Josef Schönauer und Gerhard Blum, die ja einem anderen Landesverband angehören, hatten die Idee, die verschiedenen Wettkämpfe zu einem Cup zusammenzufassen. Im Jahre 2017 gehören dazu die Hallenwettkämpfe am 21. Januar in Müsen und am 4. März in Feudingen, das Karl-Birkelbach-Gedächtnistreffen am 6. Mai in Littfeld, das Seniorensportfest des TuS Fellinghausen am 19. Mai, die Abendsportfeste am 16. Juni in Mudersbach, am 14. Juli in Arfeld, am 21. Juli in Vormwald, am 4. August in Aue-Wingeshausen und das Hermann Karl-Treffen am 16. September in Helberhausen.

Von diesen neun Veranstaltungen gehen sechs in die Cup-Wertung ein. Der Sieger erhält 100, der Zweite 95, der Dritte 90, der Vierte 85, der Fünfte 80 Punkte. Dann geht es mit jeweils einem Punkt weniger weiter. Für die Teilnahme an weiteren Wettkämpfen werden noch einmal 10 Punkte je Veranstaltung gutgeschrieben. Aufgeteilt wird in die Altersklassen von 19-29, dann in Schritten von jeweils fünf Jahren (30-34) bis zur höchsten Altersklasse 85+. Traditionell ist bei den Frauen die Altersklasse 65-69 und bei den Männern 75-79 Jahre am stärksten besetzt. Die Teilnehmerzahlen bewegen sich zwischen 130 und 200 pro Veranstaltung. Zum Jahresende trifft man sich dann zur Abschlussfeier und Ehrung der Cup-Sieger.

Diese fand diesmal in der Turnhalle des TV Eichen statt. Vom VTV wurden Inge Uhr für ihren 2. Platz in der Altersklasse F 65 sowie die platzierten Inge Mauden (F 70) für ihren 4. Platz und Jürgen Uhr (M 75) für seinen 6. Platz geehrt. In der gleichzeitig geführten Bestenliste lagen Inge Uhr mit dem Vollball, Inge Mauden mit dem Medizinball und Jürgen Uhr im 50 m-Lauf in ihren Altersklassen an der Spitze. Absolviert werden muss ein Drei- bzw. Vierkampf, je nach Altersklasse, der wahlweise aus einem Weitsprung (Anlauf oder Stand), dem Kugelstoßen, Steinstoßen oder Vollballwurf sowie einem Lauf über 100, 75 oder 50 m besteht.

Foto: Siegerehrung F 65 mit Inge Uhr (2.v.l.)