Pressebericht Archiv

Gute Abwehrreaktion – VTV baute Führung auf

Ein starker Christian Brombach zwischen den Pfosten, der in der Anfangsphase die Gäste aus Siegen mit phänomenalen Abwehraktionen schier zur Verzweiflung brachte, hielt Kreisliga B- Spitzenreiter VTV Freier Grund in der Anfangsphase auf Siegkurs und ermöglichte eine komfortable 7:2 Führung.

Trotzdem konnte Trainer Michalik nicht zufrieden sein. „Jedes Mal lasst ihr euch am Kreis auswackeln. Eure Gegenwehr geschieht nur im Zeitlupentempo!“ machte der Coach seinem Unmut Luft. Zu viele technische Fehler gepaart mit einer Spur Leichtsinn machten eine deutlich höhere Halbzeitführung als das 14:9 zunichte.

Im zweiten Durchgang spielten die „Männer vom Raßberg“ ihre konditionelle Überlegenheit voll aus und zogen bis zum Schlusspfiff auf 27:18 davon. Fünf Spiele, fünf Siege – der Weg in Richtung Meisterschaft und Aufstieg ist gebahnt und soll am kommenden Samstag mit einem Sieg in Altena weiter geebnet werden.

Die Damen des VTV kehrten nach zwei sieglosen Spielen mit einem glatten 14:5 Erfolg aus Erndtebrück zurück, einer Partie mit vielen Fehlwürfen, in der für die Freiengründerin Joana Pfeifer gleich sechsmal die Kugel im Netz zappeln ließ.

Die nächsten Spiele:

Samstag, 10. Februar 2018

  • 19 Uhr Sport- Union Altena – VTV Freier Grund.
  • VTV Freier Grund Frauen und VTV Freier Grund 2 spielfrei

Bild: Christian Brombach war am vergangenen Sonntag der „Man oft he Match“ mit überragenden Abwehraktionen in der Anfangsphase.

08.02.2018 // Aut.: ROH // Publ.: MW
Hellerthaler-Zeitung vom 07.02.2018