Spielbericht Archiv

Volleyball: VTV-Damen besiegen mit bester Saisonleistung den VC SFG Olpe mit 3:1

 Dank einer beeindruckenden Mannschaftsleistung revanchierten sich die Volleyballerinen des VTV Freier Grund in eindrucksvoller Weise für die 0:3 – Hinspielniederlage.

Die Damen des VTV Freier Grund, als Underdog in die Partie gegangen, ließen sich von Beginn an von der guten Stimmung in der Olper Halle mitreißen und starteten hoch motiviert in den ersten Satz. Schnell wurde klar, dass man mit dem Tabellenführer mithalten kann, sofern man ruhig und konzentriert aufspielt. Der Satz verlief bis zum 16:16 sehr ausgeglichen und selbst wenn die Olper mit 2 oder 3 Punkten in Führung lagen, ließen sich die Siegerländerinnen davon nicht beeinflussen und spielten unbeirrt ihr Spiel zu Ende. Mit guten Aufschlägen wurde die Olper Annahme immer öfter unter Druck gesetzt und besonders hervorzuheben über die gesamte Spieldauer ist der bärenstarke VTV-Block. Sonst häufig eine Schwachstelle im Freien Grunder Spiel, konnte man heute ein ums andere Mal die Olper Hauptangreiferinnen aus dem Spiel nehmen. So entschied der VTV den ersten Durchgang schließlich recht deutlich mit 25:20 für sich.

Große Annahmeprobleme zu Beginn des zweiten Satzes verhinderten hier einen ebenfalls erfolgreichen Ausgang. Zwar kam man nach einem 14:5 Rückstand wieder gut zurück in die Partie, doch der Olper Vorsprung war zu groß, als dass man den Satz noch einmal hätte umbiegen können. Dank der Aufholjagd bis zum 20:25 Endstand gingen die VTV-Mädels aber mit positiver Einstellung in Durchgang Nummer drei.

Auch der dritte Satz war über die gesamte Spieldauer ausgeglichen. Schon in der Eröffnungsphase des dritten Spielabschnittes erspielte sich  der VTV einen 3-Punkte-Vorsprung  und verteidigten diesen schließlich bis zum 25:22.

Mit einem Punkt aus dieser Partie war die ursprüngliche Zielsetzung schon erfüllt, doch nun wollte man auch das Spiel gewinnen. Im vierten Satz war dann schon bald der Olper Widerstand endgültig gebrochen. Auf Seiten des Tabellenführers war die Frustration deutlich zu erkennen. Gegen einen zunehmend resignierenden Gegner  gelang  den Damen, die ihr hohes spielerisches Niveau auch in der Endphase durchhielten, ein souveräner 25:15 Satzerfolg.

Die Freude nach dem Sieg im Derby war riesig und auch angesichts der heute gezeigten Leistung können alle Beteiligten sehr zufrieden sein. Alle Spielerinnen waren heute bis in die Haarspitzen motiviert und dies übertrug sich auch auf das gesamte Spiel. In allen Bereichen zeigte man heute sicher die beste Saisonleistung und mit diesem Sieg rückt der sichere Klassenerhalt nun in greifbare Nähe.

Video: