Spielbericht Archiv

Volleyball: Derbysieg geht ins Siegerland

Am vergangenen Samstag sahen die rund 150 Zuschauer in der Rassberg Sporthalle ein Oberliga-Derby, das an Spannung kaum zu überbieten war. Bereits vor Spielbeginn war allen Beteiligten klar, dass das Derby seine eigenen Gesetze hat und man die Spielstärke der Sauerländer Nachbarinnen trotz der aktuellen Tabellensituation nicht unterschätzen durfte.

So verlief der erste Satz von Beginn an absolut ausgeglichen und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Auf Seiten des VTV kämpften einige Spielerinnen sichtlich mit ihren Nerven, was zu mehreren einfachen, vermeidbaren Fehlern führte. Ein paar Eigenfehler zu viel ermöglichten Olpe den knappen 25:23 Satzgewinn.

Im zweiten Satz wendete sich das Blatt und die Siegerländerinnen zwangen den Gast zu mehr Fehlern und konnten so gleich zum Satzanfang mit mehreren Punkten davonziehen. Dank eines durchschlagkräftigen Angriffsspiels konnte dieser Vorsprung bis zum Satzende auf 25:15 vergrößert werden.

 Der VTV startete nicht optimal in den dritten Satz. Vor allem eine unzureichende Block-Feldabwehr ermöglichte Olpe oftmals direkte Angriffspunkte und auch die vielen langen Ballwechsel konnten die Kreisstädterinnen zumeist für sich entscheiden. Dies ermöglichte den Sauerländerinnen einen eigentlich uneinholbaren 22:15 – Vorsprung. Doch in dieser nahezu aussichtslosen Situation spielten die Gastgeberinnen auf einmal befreit und mutig auf und kämpften sich, auch lautstark unterstützt von den zahlreichen Zuschauern, Punkt für Punkt wieder heran. Dass dieser Satz am Ende noch mit 26:24 zu Gunsten des VTV gedreht werden konnte, ist auf die starke kämpferische Leistung in dieser Phase zurückzuführen. 

Doch statt von diesem Satzgewinn beflügelt zu sein, taten sich die VTV Damen auch im vierten Durchgang zunächst unnötig schwer und gerieten direkt in einen 5-Punkte Rückstand. Doch auch hier kämpften sich die Freiengrunderinnen wieder zurück ins Spiel und zeigten sich in der entscheidenden Phase etwas nervenstärker. Auch dieser Satz ging mit 26:24 an das Siegerländer Team und so wurden 3 weitere wichtige Punkte auf dem Konto verbucht und der zweite Tabellenplatz verteidigt.

Insgesamt war es einmal mehr ein Derby auf Augenhöhe, das sowohl allen Beteiligten, als auch den Zuschauern viel Freude und Nervenkitzel bereitet hat. 

In zwei Wochen geht es mit einem weiteren Heimspiel am 07.12.19 um 17.30 Uhr weiter gegen den TSV Bayer Dormagen, wo man auf weitere Punkte hofft.