Tischtennis

Neunkirchen holt Landesligatitel

Manchmal hängt der Erfolg am seidenen Faden. Dass musste der TV Neunkirchen in den beiden Spielzeiten 2014/2015 und 2015/2016 ganz unterschiedlich am eigenen Leib erfahren.

Im Verbandsliga- Abstiegsjahr ging die Kalkulation nicht auf, als im entscheidenden Match gegen den schon abgestiegenen Letzten Eintracht Eitorf ersatzgeschwächt nur ein 8:8 heraussprang und dadurch am Ende das eine Pünktchen zum Klassenerhalt fehlte. Dieses Jahr hatten die Freiengründer Glück im Unglück. Tom Hassel brach sich erst nach dem mit 9:4 gewonnenen entscheidenden Spiel vor 60 begeisterten Zuschauern gegen Bergneustadt 4 (Hinspiel: 8:8) beim Skifahren das Schlüsselbein. Ohne ihn wäre vermutlich das Match gegen den einzigen ernsthaften Konkurrenten im Titelrennen in die Hose gegangen. Sei es drum. Hassel spielte die beide letzten Partien sogar gehandicapt mit, immer kurz am Tisch agierend, ohne große Ausholbewegungen, aber erfolgreich und immer mit dem Gefühl „als ob einem ein Elefant auf der Schulter säße“. Theoretisch waren die Neunkirchener beim letzten Match noch von der Spitze zu verdrängen. Doch mit einer ganz starken Leistung fegten sie den Dritten Menden- Plattenheide mit 9:1 vom Tisch und beseitigten bei am Ende 43:1 Punkten im Kopf-an-Kopf- Rennen mit Bergneustadt die letzten Meisterschaftszweifel. Einziger Wermutstropfen: Felix ter Jung, bis dahin noch ungeschlagen, verlor als stärkster Spieler im hinteren Paarkreuz, sein einziges Saisonspiel. In der nächsten Saison wollen die Neunkirchener, dann als VTV Freier- Grund, mit gleicher Aufstellung in der Verbandsliga an den Start gehen und hoffen dabei auf einen Mittelplatz.

Meister Tischtennis TV Neunkirchen Landesliga (im Bild von links): Felix ter Jung, Ban Krämer, Giovanni Scalia, Maximilian Nassauer, Tom Hassel und Bastian Boersma mit seinen beiden Kindern.