Allgemein

Jahreshauptversammlung des VTV Freier Grund

VTV JHV 2020 Ehrung

Der Vorsitzende stellt die Beschlussfähigkeit der Versammlung sowie deren frist- und ordnungsgemäße Einladung fest und beginnt mit der Totenehrung für die in 2029 verstorbenen Vereinsmitglieder.

In seinem persönlichen Rückblick zeigt er die durchgängig positive Entwicklung des Vereines.

Durch die gestiegenen Mitgliederzahlen, das gewachsene Angebot an Kursen, Trainingsgruppen und das ausgenommen positive Feedback aus der Mitgliedschaft werde dies unterstrichen.

Eine positive Entwicklung wird auch bei den Leistungssportgruppen bestätigt. Die stetig wachsenden (Mannschaftssport-) Abteilungen waren im vergangenen Jahr sportlich sehr erfolgreich.

Im Rückblick auf die Vorstandsarbeit wurde u.a. über das neu eingeführte Vorstandstelegramm berichtet. Hier kann jeder Interessent über die Homepage wichtige Informationen zu Beschlüssen und Themen der Vorstandssitzungen einsehen.

Mit einem eindringlichen Appell an Politik und Verwaltung in Neunkirchen formulierte Dr. Zoubek die Ansprüche, die ein Verein in der Größe des VTV Freier Grund zur Unterstützung und Kooperation des Sportbetriebes stellt und weiter stellen muss. So bringt sich der VTV mit seinen Gruppen immer wieder bei öffentlichen Veranstaltungen der Gemeinde ein, zugleich ist er bereit, mit der Gemeinde und weiteren Partner Projekt vor Ort mitzufinanzieren (Multisportfeld, Kraftraum, Tartanbahn am Salchendorfer Sportplatz).

Des Weiteren berichtete der Vorsitzende überblicksartig über verschiedene Integrations- und Kooperationsmaßnahmen sowie Veranstaltungen mit anderen Vereinen und Verbänden. Für seine Aktivitäten im Bereich der Integration wurde der VTV vom Landessportbund zum Stützpunktverein ernannt.

Die zahlreichen Veranstaltungen in den Hallen und im Freien, wie die Spiel- und Turnfeste, das Abkochen oder die Krombachfreizeit waren durchweg erfolgreich und freuten sich über eine gute Resonanz.

Mit einem sportlichen Gruß und einem Dank an die zahlreichen Ehrenamtlichen und der Aufforderung an alle, sich aktiv im Verein einzubringen, schloss der 1. Vorsitzende Dr. Gerhard Zoubek seinen Rückblick auf 2029.

Der Tagesordnung folgend gibt der 2. Vorsitzende, Fachbereich Sport, Bastian Moritz seinen Bericht in Form einer Fotopräsentation ab.

Eindrucksvolle Daten sind z.B.:

  • Wöchentlich ca. 140 Trainings- und Übungsstunden
  • Ca. 5.500 Stunden im Jahr
  • 21 Mannschaften im Meisterschaftsbetrieb
  • Teilnahme an Meisterschaften im Turnsport und der Leichtathletik
  • Teilnahme von Kreisliga bis Deutsche Meisterschaften

Im Jahresrückblick stellte Bastian Moritz in jedem Monat einige Highlights aus dem Sportbetrieb vor. Die vielen sportlichen Erfolge und zahlreiche Veranstaltung im Breitensportbereich zeigen die ausgezeichnete Entwicklung in allen Sportarten und Bereichen.

Einige besondere Highlights, waren das von der Handballabteilung und dem Handball Förderkreis organisierte Freundschaftsspiel des Zweitligisten Ferndorf gegen den Bundesligisten Wetzlar in der Großturnhalle Rassberg und das sogenannte Länderspiel Siegerland gegen Sauerland in der Volleyball Oberliga Damen des VTV Freier Grund und des SFG Olpe.

Ein vorweihnachtliches Ereignis der besonderen Art gab dann noch beim Tischtennis XXL. Ein Kräftemessen im wahrsten Sinne des Wortes, denn bei einer Spielfläche aus vier zusammengeschobenen Tischtennisplatten geht natürlich nichts ohne Kraft.

Nicht zu kurz kamen in der Aufzählung auch die Breitensportereignisse und Familienevents. Turn-und Spielfeste, Auftritte bei Veranstaltungen und vieles mehr zeigt die Erfolgreiche Arbeit der engagierten Trainer und Übungsleiter.

Bastian Moritz sprach allen Sportlern, Trainern, Übungsleiter, Sportwartinnen und Abteilungsleitern mit dem Wunsch auf eine Fortsetzung der erfolgreichen Arbeit seinen Dank aus.

Tagesordnung Punkt 3, Bericht Verwaltung:

Für die 2. Vorsitzende, Fachbereich Verwaltung, Louisa Schneider, trägt ebenfalls Bastian Moritz den Bericht vor.

Hier wird ebenfalls mit einer Präsentation der Sachverhalt verdeutlicht.

Die Mitgliederstatistik zeigt eine bisher stetige Aufwärtstendenz. Zum Jahresende 2019 hatte der VTV 1719 Mitglieder. In einem weiteren Diagramm wurde die Altersstruktur aufgezeigt. Hier ist im Bereich der 15 – 26 jährigen ein deutlicher Abfall zu den anderen Altersgruppen zu erkennen. Diese Problematik wird der Vorstand speziell weiter untersuchen.

Im weiteren Verlauf des Vortrages stellt Bastian Moritz die finanzielle Lage des Vereines vor. Mit einem Finanzvolumen von rund einer Viertel Millionen Euro sind auch die Ansprüche an die Vereinsverwaltung mittlerweile extrem angewachsen.

Einnahmen und Ausgaben wurden vorgestellt und zeigen ein solides Wirtschaften des Vereines auf.

Der VTV schließt das Geschäftsjahr 2019 mit einem Überschuss ab.

Durch die Kassenprüfer Lisa Furchtmann und Peter Wilms wird dem Vorstand ein ordnungsgemäßes Wirtschaften attestiert und entsprechend um die Entlastung des Vorstandes gebeten. Die Versammlung stimmt Einstimmig für die Entlastung.

Tagesordnungspunkt Ehrungen:

In diesem Jahr wurden Ehrungen für 25 und 40 Jahre Mitgliedschaft vorgenommen.

Gerhard Zoubek und Angela von der Linde – Gaebel (2. Vorsitzende für den Bereich Medien und Öffentlichkeitsarbeit) nahmen die Ehrungen vor. Leider fanden nur sehr wenige der zu ehrenden Mitglieder den Weg in das Otto Reiffenrath Haus.

Tagesordnungspunkt Wahl zum geschäftsführenden Vorstand:

Der geschäftsführende Vorstand steht aktuell komplett zur Wahl. Beginnend mit der Wahl zum 1. Vorsitzenden wird hierzu ein Wahlleiter aus der Versammlung bestimmt. Die Aufgabe übernimmt Gerd Reiffenrath.

Zur Wiederwahl steht Dr. Gerhard Zoubek. Aus der Versammlung kommt kein Gegenvorschlag. Dr.

Gerhard Zoubek wird einstimmig wiedergewählt.

Die weiteren Wahlen kann nun Dr. Zoubek durchführen. Begonnen wird mit dem Fachbereich Verwaltung. Zur Wiederwahl als 2. Vorsitzende mit dem Fachbereich Verwaltung steht Louisa Schneider. Aus der Versammlung kommt kein Gegenvorschlag. Louisa Schneider wird einstimmig wiedergewählt.

Für der Fachbereich Sport steht Bastian Moritz als 2. Vorsitzender zur Wiederwahl. Aus der Versammlung kommt kein Gegenvorschlag. Bastian Moritz wird einstimmig wiedergewählt.

Für den Bereich Medien und Öffentlichkeitsarbeit steht Angela von der Linde-Gaebel zur Wiederwahl. Aus der Versammlung kommt kein Gegenvorschlag. Angela von der Linde-Gaebel wird einstimmig wiedergewählt.

Wahl der Kassenprüfer. Hier scheidet Peter Wilms turnusmäßig aus. Nachfolgend wird Gerd Reiffenrath einstimmig gewählt. Kassenprüfer für die nächste Prüfung sind somit Lisa Furchtmann und Gerd Reiffenrath. Ersatzkassenprüfer wird Dieter Lorenz.

Beschlussfassung Projekt Multifunktionssportfeld:

Der Vorstand stellt das Projekt Multifunktionssportfeld vor.

Mit einer detaillierten Vorstellung des angedachten Gemeinschaftsprojektes vom Förderverein des Gymnasiums und des VTV Freier Grund wird die Versammlung in Kenntnis gebracht.

Verkürzt dargestellt geht es um die Beteiligung des VTV am Projekt „Quartier Rassberg“ der Gemeinde. Möglicherweise würde ohne das Projekt „Multifunktionsspielfeld“ der beiden Vereine, das Sporttreiben im Bereich des jetzigen Wiesenfeldes (vormals Rasenplatz) nicht mehr möglich sein. Mit einem solchen Feld wäre es möglich bei gutem Wetter Trainingseinheiten im Freien durchzuführen.

Nach einer offenen Diskussion wurde der Vorstand von der Mitgliederversammlung beauftragt in dieses Projekt bis zu 20.000 Euro zu investieren.

Tagesordnungspunkt 10, Haushaltsplan für das Jahr 2020:

Bastian Moritz stellt der Versammlung den Haushaltsplan für das Jahr 2020 vor.

Basierend auf den Erfahrungen der letzten Jahre wird ein eher konservativ gerechneter Entwurf vorgestellt, zur Diskussion und zur Abstimmung gestellt.

Die Versammlung genehmigt abschließend den Haushaltsplan.

Der Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ wird ohne Wortmeldungen der letzte TOP des Abends. Mit dem abschließenden Grußwort des 1. Vorsitzenden schließt die Jahreshauptversammlung nach etwas mehr als 2 Stunden.