Spielbericht Archiv

Volleyball: 1.Damen verliert hart umkämpftes Spitzenspiel mit 3:2

Mit der Chance Platz 2 in der Tabelle zurückzuerobern reiste die 1.Damenmannschaft des VTV am Sonntag zum Düsseldorfer SC. Letzten Endes ärgerte man sich daher umso mehr über die knappe 3:2 Niederlage, muss aber angesichts der ersten beiden Sätze zufrieden sein, zumindest einen Punkt mitgenommen zu haben.

Die ersten beiden Sätze waren bis zur Satzmitte ausgeglichen, dann aber schlichen sich auf Seiten des VTV zu viele leichte Eigenfehler ein, sodass Düsseldorf die Sätze relativ deutlich mit 25:18 und 25:19 für sich entscheiden konnte.

Im dritten Satz kämpfte sich das Team aus dem Freien Grund zurück ins Spiel und spätestens ab Beginn des vierten Satzes dominierte man die Partie. Mit starken Aufschlägen setzte man die gegnerische Annahme unter Druck, wodurch auch das Angriffsspiel durchschaubarer wurde. Die VTV-Damen zeigten hier deutlich besseren Volleyball als zuletzt gegen Olpe und Leverkusen und vor allem war der absolute Siegeswille endlich wieder zu spüren. Mit 25:22 und 25:15 zog man in den alles entscheidenden Tie-Break ein. Hier hatte die Heimmannschaft den großen Vorteil frische Auswechselspielerinnen bringen zu können, während VTV-Trainer Alfred Terkowsky die Alternativen im Angriff auf der Bank fehlten. So konnte man zwar lange mithalten, doch mit zunehmender Spieldauer ließen die Kräfte immer mehr nach und so war Düsseldorf in der entscheidenden Phase des Satzes in der Lage, gerade die wichtigen, langen Spielzüge zu gewinnen, was schließlich den 15:12 Endstand für den DSC brachte.

Dennoch ist die Leistung der Siegerländerinnen durchaus zufriedenstellend und so kann man sicher optimistisch auf das letzte Hinrundenspiel am 17.12. um 20 Uhr in der Sporthalle am Rassberg blicken. Bei diesem richtungsweisenden Spiel für den restlichen Saisonverlauf möchte man natürlich mit einem Erfolgserlebnis in die Weihnachtspause gehen.