Spielbericht Archiv

Volleyballer unterliegen trotz guter Leistung beim Tabellenführer FCJ Köln mit 0:3

Nach den beiden sehr schwachen Auftritten in den letzten beiden Saisonspielen, mussten die Herren des VTV Freier Grund nun gegen den Tabellenführer aus Köln antreten. Insbesondere in puncto Einstellung und Kampfeswille hatte sich das Team viel vorgenommen.

Der erste Durchgang begann sehr ausgeglichen. Kein Team konnte sich in der sehr flachen Halle absetzen und hatte mit den Gegebenheiten so seine Schwierigkeiten. Den Zuspielern wurde schon einiges abverlangt, um die Außenangreifer ordentlich zu bedienen, ohne die Decke zu touchieren. Starke Sprungaufschläge eines Kölner Akteurs sorgten für einen 5 Punkte Rückstand, den dann aber Philipp Martinez ebenfalls mit einer starken Aufschlagserie zum 21:21 egalisierte. Den offenen Schlagabtausch zum Satzende, gewannen die Kölner dann mit 25:23.

In Satz 2 lief beim VTV nicht viel zusammen. Insbesondere in der Annahme wurden zu viele Fehler gemacht, die nicht zu kompensieren waren. Es reichte daher leider nur für 13 VTV-Punkte.

Der dritte Durchgang entwickelte sich zu einem echten Krimi. Die Führung wechselte mehrmals hin und her. Die Angreifer konnten sich nun auf beiden Seiten gleichermaßen durchsetzen. Auf VTV Seite punkteten vor allem die Mittelangreifer Paul Henrichs und Tobias Adam.

Insgesamt erarbeitet sich das Team aus dem Freien Grund 5 Satzbälle, ehe der Durchgang mit 34:32 an die Domstädter ging. „Wir hätten einen Satzgewinn mehr als verdient gehabt und können mit unserer Leistung sehr zufrieden sein.“ resümiert VTV-Coach Bastian Moritz nach der Begegnung. Am kommenden Samstag wollen die Herren Ihre Leistungssteigerung dann in der eigenen Halle beim Derby gegen Freudenberg fortsetzen.