Spielbericht Archiv

VTV Volleyball Damen 2018 weiter ungeschlagen

Vor dem Spiel gegen das Tabellenschlusslicht aus Hilden war klar, dass 3 Punkte Pflicht sind, will man weiter im Rennen um Platz 2 mitmischen.Mit einer insgesamt nicht überragenden, aber dennoch ausreichenden Leistung gelang dem VTV ein deutlicher 3:0 Erfolg.

Erneut stark ersatzgeschwächt zeigten die VTV Damen nach holprigem Beginn im ersten Satz dann ziemlich schnell, dass sie Hilden keine Chance lassen wollten. Konsequente Aufschläge und ein konzentriertes Aufbauspiel sorgten direkt für einen großen Vorsprung, der im Laufe des Satzes immer weiter ausgebaut werden konnte. Mit 25:12 gelang den Gastgeberinnen ein Start nach Maß.

Im zweiten Satz merkte man den Mädels von Trainer Alfred Terkowsky dann deutlich an, dass sie nach dem sehr deutlichen ersten Durchgang nur noch mit halber Kraft agierten. Zwar führte man immer mit ein paar Punkten doch besonders Nachlässigkeiten in der Annahme und in der Feldabwehr sorgten dafür, dass man sich nicht bedeutend absetzen konnte. Viele Unstimmigkeiten auf Hildener Seite halfen den Siegerländerinnen schließlich zum 25:20 Satzerfolg.

Im dritten Satz waren dann alle Spielerinnen wieder etwas mehr bei der Sache, der Verlauf war dann im Endeffekt ähnlich und mit dem Ergebnis von 25:12 identisch wie der erste Satz.

Nach diesem wichtigen 3:0 Erfolg wartete  man in Salchendorf gespannt auf das Ergebnis von Düsseldorf gegen Dormagen am Sonntag Nachmittag. Leider nicht zu Gunsten des VTV, besiegte Dormagen Düsseldorf mit 3:2 und verhinderte so, dass der VTV an Dormagen auf den zweiten Tabellenplatz vorbeiziehen konnte. Dennoch verspricht das Spitzenspiel am kommenden Samstag viel Brisanz. Die VTV Mädels wollen die starke Serie in 2018 mit 6 Siegen in Folge auch gegen den SC 99 Düsseldorf fortsetzen und so den Kampf um die Meisterschaft beeinflussen. Währenddessen muss Düsseldorf im Freien Grund 3 Punkte holen, wollen sie an der Tabellenspitze bleiben, zumal sie bereits im Hinspiel dem VTV unterlagen.

Um 18 Uhr in der Sporthalle Wilnsdorf hofft der VTV auf lautstarke Unterstützung zum Sieg gegen den Meisterschaftsanwärter.

25.02.2018 // Aut.:LT // Publ.: MW