Volleyball

Volleyball: Zwei Neue bei Regionalligisten

Die Volleyballdamen des VTV Freier Grund haben als Regionalligaaufsteiger in der beginnenden Meisterschaftsserie ab September in der Saison 2020/21 ein ganz dickes Brett zu bohren. 

„Ich hoffe, dass die Mädels das Optimum im Rahmen ihres Leistungsvermögens erreichen. Dann ist für mich die bevorstehende Saison egal wie sie am Ende ausgeht gut gelaufen !“ so Aufstiegscoach Alfred Terkowsky

zur Zielsetzung im absoluten Volleyballneuland. Gleich 16 Mannschaften kämpfen um Sätze, Punkte und Platzierungen. Am Ende müssen 4 Teams in den sauren Apfel des Direktabstiegs beißen. Da ist Terkowsky froh zwei neue Spielerinnen im Kader begrüßen zu können. Sarah Wollschläger kommt vom TSV Bayer 04 Leverkusen aus der 2. Bundesliga in die „Hellermetropole“. Die 1,82 Meter große Diagonalangreiferin schmetterte zuvor auch schon für den VC SFG Olpe in der Regionalliga. „Ich bin froh mit Sarah auch noch eine Linkshänderin im Kader zu haben !“ zeigte sich Terkowsky sehr erfreut über den hochkarätigen Neuzugang. Zweite neue Spielerin wird die erst 14jährige Mittelblockerin Line Otto mit einem Zweitspielrecht für den VTV sein. Die Hessenauswahlspielerin aus der Dresselndorfer „Otto- Dynastie“ wird in der Hinrunde noch verstärkt für den TV Biedenkopf an den Start gehen, in der Rückrunde, so hofft Terkowsky, öfters auch für Freier Grund. Wenn Corona es zulässt, dann darf man schon in Kürze auf spannenden und hochkarätigen Damenvolleyball in der Raßbergturnhalle hoffen. Wie viele Zuschauer dann dabei sein dürfen ist momentan noch offen !

Bild: Volleyball DamenVTV Freier Grund Neuzugänge
Im Bild von links: Line Otto, Trainer Alfred Terkowsky und Sarah Wollschläger

Bild + Text: roh